Kaffee hat über tausend chemische Komponenten, einschließlich Koffein, und es ist fast unmöglich, jeden von ihnen zu identifizieren. Bestimmte gemeinsame Verbindungen wurden jedoch als potenzielle Ursachen für Kaffee Allergie untersucht. Hier ist eine kurze Bewertung dessen, wonach Sie achten sollten, wenn Sie denken, Sie könnten allergisch sein. Zusätzlich zu den oben aufgeführten gemeinsamen Verbindungen sind eine Reihe anderer Faktoren zu beachten.

Symptome

Wenn Sie morgens nicht normal funktionieren oder es schwierig finden, wach zu bleiben, leiden Sie möglicherweise an einer Kaffeeallergie. Koffein ist in vielen Lebensmitteln und Getränken vorhanden. Wenn Sie eine Allergie gegen Kaffee haben, vermeiden Sie alle koffeinhaltigen Produkte. Die Schwere der Reaktion hängt von Ihrer Toleranz ab, aber wenn Sie sie jahrelang getrunken haben, ist es möglicherweise an der Zeit, zu einer nicht koffeinhaltigen Alternative zu wechseln.

Wenn Sie sich Sorgen um Ihre Kaffeeallergien machen, überprüfen Sie zunächst Ihre Ernährung. Koffein kann eine gastrointestinale Entzündung verursachen. Vermeiden Sie Kaffee, Alkohol, Schokolade und würzige Lebensmittel. Diese Lebensmittel enthalten Koffein, die den Körper reizen. Wenn Sie eine Kaffeesallergie haben, sollten Sie diese Lebensmittel vermeiden und stattdessen Tee trinken. Eine gute Ernährung und Mäßigung des Kaffeekonsums hilft Ihrem Körper, mit Ihrer Allergie umzugehen. Wenn Sie vermuten, dass Sie eine Kaffeeallergie haben, ist es am besten, einen Arzt zu konsultieren.

Zu den Symptomen einer Kaffeeallergie gehören Hautausschläge, Bauchkrämpfe, Durchfall und Atemnot. In schweren Fällen können Sie Hautausschläge und Schwierigkeiten beim Schlucken haben. Darüber hinaus können Sie Schmerzen im Brust, Muskelschmerzen und sogar Schwindel haben. Obwohl Sie sofort medizinische Hilfe suchen sollten, wenn Sie glauben, eines dieser Symptome zu erleben. Wenn Sie sich Sorgen um Kaffeeallergien machen, sprechen Sie am besten sofort mit Ihrem Arzt.

Menschen, die für Kaffee sensibel sind, haben möglicherweise keine Anzeichen einer Allergie. Menschen, die für diese Erkrankung genetisch veranlasst sind, können sie jedoch entwickeln, obwohl sie keine Allergien in der Vergangenheit haben. Die Symptome einer Kaffeeallergie manifestieren sich oft als plötzlicher und schwacher Puls. Menschen, die für Kaffee empfindlich sind, können auch Symptome aufweisen, die denen mit anderen Nahrungsmittelallergien verbunden sind. Sie sind jedoch nicht lebensbedrohlich und verschwinden im Allgemeinen, sobald sie aufhören, Kaffee zu trinken.

Es gibt über 1000 verschiedene chemische Verbindungen im Kaffee. Einige davon wurden als gemeinsame Allergene im Kaffee identifiziert. Die häufigste Chemikalie ist Histamin. Obwohl Histamin keine wahre Allergie ist, ist sie das häufigste Allergen im Kaffee. Interessanterweise ist diese Art von Allergie bei Menschen mit einer bestimmten Erkrankung, die als Mast -Zell -Aktivierungssyndrom bekannt ist, häufiger, was den Körper empfindlicher gegenüber Histamin macht. Aus diesem Grund ist die effektivste Behandlung die Vermeidung von Kaffee insgesamt.

Ursachen

Kaffee enthält Dutzende verschiedener Verbindungen, die den Körper unterschiedlich beeinflussen können. Unterschiedliche Menschen reagieren unterschiedlich auf verschiedene Kaffeetypen. Die Menge, die Sie trinken, kann feststellen, ob Sie eine Kaffeeallergie entwickeln. Zu den Symptomen gehören Sodbrennen, Kopfschmerzen, Zitter, Schlafprobleme und innere Unruhen. Wenn Sie täglich Kaffee trinken, kann Ihr Körper eine langsamere Absorptionsrate und längere Zeit in Ihrem Körper erleben, sodass der Kaffee, den Sie ärgerlicher konsumieren.

Kaffee kann durch eine allergische Reaktion auf Bohnen verursacht werden. Der beste Weg, um diese allergische Reaktion zu bekämpfen, besteht darin, Kaffee so weit wie möglich zu vermeiden. Diese Methode kann jedoch andere Probleme verursachen, wie z. B. Bohnenallergie. In diesem Fall kann die Allergie mit einem Antihistaminie behandelt werden. Es gibt spezielle Produkte zur Behandlung von Kaffee -Allergie -Symptomen. Der beste Weg, um zu bestimmen, ob Sie eine Kaffeeallergie haben, besteht darin, eine Ganzkörperuntersuchung durchzuführen, um andere mögliche Ursachen auszuschließen.

Kaffeeunvertraglichkeit ist eine weitere Ursache für Kaffeeallergie. Es ist eine Reaktion auf unverarbeitete Substanzen, normalerweise Kaffee. Wenn Sie diese Art von Allergie haben, kann Ihr Körper sehr empfindlich gegenüber Kaffee sein. Die Reaktionen sind nicht so schwerwiegend wie eine tatsächliche Kaffeesallergie, aber sie können zu Symptomen führen, die Ihren Schlaf und Ihre Stimmung beeinflussen. Wenn Sie an dieser Art von Kaffeeallergie leiden, ist es wichtig, sofort medizinische Hilfe zu suchen. Wenn Sie an Magenschmerzen leiden, kann dies ein Zeichen für eine Allergie sein.

Zusätzlich zu Symptomen wie Verdauungsschmerzen und Kopfschmerzen kann Kaffeesallergie bei Blutuntersuchungen diagnostiziert werden. Hausärzte können moderne Technologien einsetzen, um bestimmte Allergene zu erkennen. Ein Arzt kann Hauttests, Bioenergiediagnostika und Blutuntersuchungen empfehlen, um die Diagnose zu bestätigen. Die langfristige Behandlung dieses Zustands besteht jedoch hauptsächlich aus einer Änderung der Ernährung und häufigen Lebensmittelüberprüfungen, um festzustellen, ob sie Kaffee enthalten. Es kann auch eine Ursache für postnasale Tropf sein.

In einigen Fällen wird die Allergie durch eine Reaktion auf andere Lebensmittel oder Getränke verursacht. Kaffeeallergien manifestieren sich oft im Erwachsenenalter. Eine Kaffeeallergie ist nicht gefährlich, aber es ist am besten zu wissen, wonach Sie suchen müssen, bevor Sie mehr Kaffee als sonst konsumieren. Es gibt verschiedene Symptome der allergischen Reaktion, einschließlich Sodbrennen, Übelkeit und Erbrechen. Manchmal kann eine allergische Reaktion sogar zu Angioodem oder einem langsamen Herzschlag führen.

Vorsorge

Wenn Sie ein häufiges Kaffeetrinker sind, ist es möglicherweise Zeit, sich mit Kaffee -Allergieschutz zu befassen. Die richtige Art von Handschuhen kann Ihnen helfen, verhindern, dass allergische Reaktionen auftreten, insbesondere wenn Sie koffeinempfindlich sind. Diese Handschuhe sollten aus atmungsaktivem Textilmaterial bestehen, vorzugsweise mit einer Barriere sowie einem oberen und unteren Material. Sie sollten auch eine zeigende Verbindung haben. Hier sind einige Tipps, die Sie beim Kauf Ihres nächsten Paares kaffeefreier Handschuhe berücksichtigen sollten.

Kategorien: Blog